Kleine Dampfmaschine auf Holzfundament: wer weiß was?

    • Kleine Dampfmaschine auf Holzfundament: wer weiß was?

      Hallo,

      ich hab' heute eine kleine Dampfmaschine erhalten. Die Maße des Holzfundaments betragen 11 cm x 21 cm. Herstellermarke ist keine vorhanden.
      Weiß jemand um welches Maschinchen es sich hier handelt und in welchem Zeitraum sie ca. gefertigt wurde? Ich habe mittlerweile drei oder vier ähnliche Maschinen verschiedener Hersteller im www gefunden, definitiv meine hab' ich bisher nicht finden können. Ich freu' mich über jede Info zu meiner Maschine ... :)



      Grüße
      Alex
    • Wenn ich mich mal melden darf:
      für die Identifizierung sind "tolle" Fotos nicht so zielführend. Ganz einfache Fotos, aus der Ebene des Objektes, ringsum, mit sehr guter Schärfe aufgenommen, bringen mehr. Bitte auch mal die Unterseite der Grundplatte ablichten, manchmal verbergen sich dort Informationen. Auch die Unterseite des Brenners (oder evtl. eine Abbruchkante -da wo vielleicht ein "Löffelstiel" gewesen ist-) könnten Indizien aufweisen. Durchmesser Schwungrad? Höhe Kamin? Länge und Durchmesser Kessel?
      Mein Bauch saggt: gaaaanz frühe Doll! Die Grundplatte weist aber auch Charakteristiken auf, die auf 'Hess' hindeuten, ich weiss allerdings jetzt noch nicht, ob Hess auch DaMas gebaut hat. Hauptsächlich baute er Blechspielzeug, aber eben auch solches, das als Antriebsmodelle herhalten konnten. Ich habe da ein paar von ...
      Wenn jemand mehr, oder sogar besseres weiss: ich brenne drauf, es zu erfahren.
      Gruß
      Hink
      Ich habe die Reu' nicht ersonnen und trag ihren Sinn nicht mehr! (Mark Steier, 2015)
    • Hallo Hink,

      vielen Dank für deine Antwort! Die 1147/2 scheint eine seltene Maschine zu sein, denn ich hab' nirgendwo im Internet ein Bild finden können. Hatte das Modell einen Fliehkraftregler? Meine Maschine hat auf der Schwungradachse ein Zahn- bzw. Kegelrad und darunter eine Aufnahme. Ich nehm' an dass da mal einer verbaut war.
      Merkwürdig finde ich nur dass bei meiner Maschine kein Aufbau zur Abstützung des Fliehkraftreglers vorhanden ist, wie ich bei ähnlichen Maschinen gesehen habe. Vielleicht war der Fliehkraftregler nur bei hochpreisigeren Ausführungen vorhanden?

      Grüße
      Alex
    • Sehr selten!
      Ist auf den Fotos (für mich) nicht eindeutig auszumachen. Du verstehst? Die Augen, das Alter, das Foto ...
      Wenn es sich auf der Achse um den Zahnradantrieb für einen (Fake-)Zentrifugalkraftregler handelt, dann ist es das Modell 1147/3. Dann sollte die Grundplatte aber eigentlich 23cm lang sein. Beim Modell 147/3 wäre sie 25cm lang. Aber man sollte wissen, dass die Hersteller (alle) hin und wieder die Standardmaße änderten, ohne sie in den Katalogen zu erwähnen.
      Ich habe die Reu' nicht ersonnen und trag ihren Sinn nicht mehr! (Mark Steier, 2015)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hink Japsen ()

    • Könnte es sein dass die Maschine eine 1147/2 mit dem Schwungrad der 1147/3 ist? Über Bing wurde mir aus zuverlässiger Quelle gesagt dass die Hersteller gelegentlich auf Teile anderer Modelle zurückgegriffen haben, wenn das Einzelteil-Lager zu voll war...

      Am Wochenende will ich meine Maschine reinigen, den Kessel entkalken und vielleicht erstmalig in Betrieb nehmen. Ich poste dann aussagekräftigere Bilder, die Abmaße der Maschine und gegebenenfalls ein Video vom ersten Probelauf. :)

      Grüße
      Alex
    • Modifiziert: Aber man sollte wissen, dass die Hersteller (alle) hin und wieder die Standardmaße änderten, ohne sie in den Katalogen zu erwähnen, oder aber auch auf andere Erstzteile zugriffen, wenn die Lager voll waren. Waren Ersatzteile vergriffen, kaufte man auch Teile von Mitbewerbern hinzu.
      Ich habe die Reu' nicht ersonnen und trag ihren Sinn nicht mehr! (Mark Steier, 2015)
    • Neu

      Hier wie angekündigt die Abmessungen meiner Unbekannten:

      Grundplatte: 11 x 21 cm
      Gesamthöhe: 19 cm
      Kesseldurchmesser: 4,3 cm
      Kessellänge: 9,5 cm
      Schwungraddurchmesser: 5,5 cm

      Der Brenner hat keinen Griff und ist vermutlich nicht original, da er nicht in die runde Aussparung in der Grundplatte passt. Laut Verkäufer fehlt der Fliehkraftregler. Eine hülsenförmige Vorrichtung um diesen Aufzustecken und ein auf der Schwungradachse montiertes Zahn- bzw. Kegelrad um diesen anzutreiben sind vorhanden.



      Ich hoffe die Angaben und die Bilder sind ausreichend.

      Grüße
      Alex
    • Neu

      Hallo, Alex,
      ich bleibe bei 1147/2. Die angegebenen Maße von Grundplatte, Gesamthöhe und Kesselparametern sprechen stark für meine Einschätzung. Der Brenner ist nicht originär dazugehörig. Die 1147/2 hatte keinen Regulator. Der Zapfen für den Regulator, messingfarbig, auf der Achsstütze sieht aus, wie nachträglich angebracht. Das Schwungrad hat gravierende Beschädigungen. Die Riefelung für dieTransmissionsspirale ist sehr angegriffen, deftige Beschädigungen an Speichen deuten auf eine 'unsensible' Behandlung hin. Das Kegelrad auf der Achse ist 'runter'.
      Ich mutmaße, dass dieses an sich gut erhaltene Maschinchen von jemandem unbedarft 'restauriert' wurde, und das vorhandene Schwungrad mit Achse, ursprünglich einer (anderen) Maschinenleiche entstammt. Auch die diversen Lötstellen an Kessel und Dampfleitung sehen nicht aus, als seien sie von jemandem in liebevoller Hingabe ausgeführt worden.
      Mein Facit: ein tolles, sehr seltenes Stück, in seiner Grundsubstanz ganz gut erhalten. Zustand eher 3 als 2. Da sich ein Originalschwungrad, mit Achse, nur schwer auftreiben lassen wird, empfehle ich, den jetzigen Zustand zu erhalten. Das Stück selbst hätte es verdient, die Lötstellen zu erneuern und sauber auszuführen. Ich würde an der Lackierung überhaupt nichts tun, lediglich pflegen. Hin- und wieder angeheizt, würde es Herrn Carette sicher im Jenseits ein zufriedenes Lächeln aufs geistige Antlitz zaubern.
      Frage zum Verkäufer: ebay, Trödel, oder antiquarisches Spielzeug (Händler)? Magst Du sagen, wieviel Du dafür hingeblättert hast?
      Schönen Sonntag
      Hink
      -schwarz ist schöner als pink!-
      Ich habe die Reu' nicht ersonnen und trag ihren Sinn nicht mehr! (Mark Steier, 2015)
    • Neu

      Hallo Hink,

      vielen Dank für deine Expertise!

      Eventuell werde ich die Lötstellen erneuern, sobald ich mir das handwerklich perfekt zutraue. Auch wenn es wohl sehr unwahrscheinlich ist - vielleicht finde ich ja mal ein originales Schwungrad und kann dann das derzeitige austauschen ...

      Ich habe das Maschinchen auf ebay erworben. Dort war es um € 84,- zum Sofortkauf angeboten, ausdrücklich nicht mit Originalbrenner und mit dem Hinweis, dass der Fliehkraftregler "nicht mehr vorhanden" sei. Der Verkäufer handelt hauptsächlich mit altem Spielzeug.
      Auch wenn der Zustand der Maschine eher 3 als 2 ist erfreue ich mich sehr daran, und werde sie in Ehren halten.

      Grüße
      Alex