Märklin 4146/7

    • Hallo liebe Dampffreunde,

      es ist soweit, ich habe mein erstes Ziel mit der Maschine erreicht. Seit heute dampft sie wieder :thumbsup: .

      Anbei ein paar Bilder vom jetzigen Zustand der Maschine



      Und ein paar kleine Filme von der Inbetriebnahme.

      4146-7 slow.ZIP
      4146-7 closeup.ZIP
      4146-7 fast.ZIP

      Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um mich bei allen zu bedanken, die mich in den letzten Wochen bei der Reparatur der Maschine mit ihrem Rat unterstützt haben. Ihr seid echt klasse :!: :!:

      Ich habe versucht möglichst genau zu beschreiben, wie ich mit den einzelnen Problemen und Überraschungen umgegangen bin, damit zukünftige Märklin-Neulinge möglichst nicht dieselben Fehler machen. Falls das dem einen oder anderen zu ausführlich war, bitte ich um Entschuldigung :/ .

      Jetzt bleiben für mich eigentlich nur noch zwei Themen bzw. Fragen:
      • Wie gehe ich mit einer Dampfmaschine um, deren Lack sich nicht mit Wasser verträgt und sich bei Wasserkontakt sofort (nach ca. 60s) weiß verfärbt?
      • Was mache ich mit dem Kesselhaus? Restaurieren? Konservieren?





      Was ist Eure Meinung, was würdet Ihr machen?

      Viele Grüße,
      Ralf
    • Hallo liebe Dampffreunde,

      Hier nach längerer Zeit mal wieder ein Update meiner Arbeiten an der 4146/7:

      Die Instandsetzung des Kesselhauses hat sich als etwas komplizierter erwiesen. Die Lackierung besteht aus 3 Schichten. Zuunterst eine grüne Grundierung, in der das ganze Kesselhaus innen und außen lackiert ist. Darüber die schwarzen Strukturen und zuletzt eine Klarlack-Schicht.

      Die genauere Untersuchung hat drei Arten von Schäden zum Vorschein gebracht:
      • Hitzeschaden der Klarlack-Schicht. Der Lack ist teilweise verbrannt und lässt sich nicht mehr zerstörungsfrei von den darunterliegenden Lackschichten lösen, weder chemisch noch mechanisch
      • Schäden durch Spritzer einer aggressiven Flüssigkeit, die vor allem die schwarze Farbe beschädigt hat
      • Rost und Unterrostung der Farbe.
      Da mein Ziel ist, die Patina der Maschine zu erhalten, habe ich beschlossen so viel wie möglich der alten Farbe zu retten und nur die Schäden auszubessern und den weiteren Verfall zu stoppen.
      Problem bei der Ausbesserung ist die Hitzebeständigkeit der zur Verfügung stehenden Farben. Schwarz ist kein Problem, da gibt es z.B. Auspufflack. Grün ist (insbesondere im benötigten Farbton) nicht erhältlich.

      Aus diesem Grund habe ich:
      • den Rost mit einem Glasradierer entfernt
      • den schwarzen Lack auf der Stirnseite entfernt und durch schwarzen Auspufflack ersetzt
      • die entrosteten Stellen mit grünem Originallack, den ich auf der Innenseite des Kesselhauses unterhalb des Kamins mit Aceton ablösen konnte, lackiert. Das war eine sehr zeitaufwändige und mühsame Arbeit, da der Farbübertrag nur Punkt für Punkt möglich ist.
      • die Schäden an den schwarzen Konturen mit schwarzem Originallack, den ich vom Sockel des Kesselhauses gewinnen konnte, ausgebessert.
      • die reparierten Stellen mit Original-Klarlack überstrichen, den ich aus Tropfen unterhalb der Grundplatte gewinnen konnte.
      • die Innenseiten unterhalb des Kamins, wo ich die grüne Farbe extrahiert habe, mit passend abgemischtem grünem Acryllack (Revell) lackiert
      • Die Sockel, von denen ich die schwarze Farbe gewonnen habe, mit schwarzem Acryllack lackiert.
      Und so sieht das Ergebnis aus:



      Und hier noch ein paar vorher / nachher Bilder





      Nochmal vielen Dank an alle, die mir mit ihren Ratschlägen geholfen haben. :thumbup:

      Jetzt wäre für mich noch interessant, die Maschine zu datieren. Interessant ist hier, dass ein 3404 Dynamo verbaut ist, und nicht ein 3391/0, wie im Märklin-Katalog von 1930 abgebildet. Auch weicht die Führung der Speisewasserleitung und die Farbe des oberen Kesselhausabschlusses (grün anstelle von grün/schwarz) von der dortigen Abbildung ab.

      Vielleicht ist ja ein Märklin-Experte hier im Forum, der da was genaueres weiß oder Zugriff auf ältere Märklin Kataloge hat.

      Viele Grüße,

      Ralf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tra67 ()