Dampffeuerspritze Shand&Mason

    Herzlich Willkommen im neuen Forum

    • Hallo Modellbauer,

      neben den vielen kleinen Dingen in der Werkstatt ist auch wieder etwas an der Dampfpumpe fast fertig geworden.
      In den zurückliegenden 2 Wochen habe ich mich fast täglich einige Stunden damit beschäftigt die Dampfpumpe soweit zu justieren, dass diese sich rein mechanisch einigermaßen leichtgängig durchdrehen lässt.
      Das Problem bei dieser Bauart liegt darin, dass Dampfmaschine und Pumpenkörper über die Kreuzkopfführung in vertikaler Richtung exakt zueinander fluchten.
      Nach dem ich das dann endlich nach geschätzten 40 mal zusammen und auseinander gebaut habe, habe ich dann die Säulen und das Mittellager lackiert und anschließend wieder zusammengebaut.



      Die Speisepumpe ist auch montiert.

      Vor dem Zusammenbau der Pumpe habe ich noch die Ledermanschetten für die Pumpenkolben angefertigt und eingebaut.


      Soviel für heute.
      Gruß
      Harald
      Du kannst nur das nicht, was Du nicht versucht hast.
    • Hallo Forum,

      in den letzten Tagen habe ich mal eine kleine Spielerei fürs Auge gemacht, die Ölervasen für die Dampfmaschine.
      Hier sind eigentlich nur zylindrische Rohre mit einer Rändelschraube zum auffüllen des Öls vorgesehen.
      Nach einer Idee meines Modellbaufreundes Klaus in Anlehnung an diverse Vorbilder sind dann diese Ölervasen entstanden.
      Die Absperrung im unteren Teil war gar nicht vorgesehen.

      Die kleinen Handräder sind aus einem mit Silberlot verlöteten Rohrbündel 5 x 1 mm und einen Sechskant SW 5 gefertigt.


      (Diese Idee hatten schon andere vor mir.)


      Die Handräder der Ölerverschraubung ( Auffülltrichter) sind aus Ebenholz ^^ , man gönnt sich ja sonst nichts.




      Und nun muss ich wieder 34 Schrauben drehen.

      Beste Grüße
      Harald
      Du kannst nur das nicht, was Du nicht versucht hast.
    • Neu

      Hallo Modellbauer,

      motiviert durch eine Anzeige bei "Ministeam/ Suchbegriff Maxwell Hemmens" habe ich eine Standartvariante eines Modells, gebaut von Maxwell Hemmens, für nur 19.995,95 US Dollar gefunden, mache ich aber nun schnell weiter. ;)
      Ich habe die Dampfpumpe um ein paar Details komplettiert.
      Einen Haltegriff für den Maschinisten während der Fahrt, den Stellbügel für die Umstellung der Druckanschlüsse, die Flansche für die beiden Windkessel und die Anschlüsse für die Druckschläuche, einschließlich der Verschlusskappen.




      Die wiederholte De- und Montage der Teile hinterlässt Spuren an der vorzeitigen Lackierung.

      Wird am Ende aber alles noch mal schön gemacht.

      Gruß
      Harald
      Du kannst nur das nicht, was Du nicht versucht hast.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Harald Arpert ()

    • Neu

      Guten Abend Forum,

      wenn man so sein Tagewerk auf Bildern betrachtetfällt erst auf, dass da noch etwas zu verbessern oder nachzuarbeiten ist.
      So z.B. an der Dampfpumpe (Pumpenblock) im vorangegangenem Beitrag.
      Die Ketten der Verschlußkappen habe ich neu mit Ösenschrauben am Block befestigt und den Deckel jeweils 2 Knebel verpasst.
      Gefällt mir so besser.


      Mal sehen was sonst so noch einer Veränderung bedarf.

      Gruß
      Harald
      Du kannst nur das nicht, was Du nicht versucht hast.